04.03.2010

TROJA - Eine anatolische Legende

TROJA, das neue Showspektakel der Superlative von Mustafa Erdogan inszeniert den Mythos um die antike Stadt in einer fulminanten Bühnenshow aus Musik, Tanz und Spezialeffekten. Die Show ist am Freitag, den 26.03.2010, um 20 Uhr zu Gast in der Porsche-Arena Stuttgart. Stark vergünstigte Tickets für 49-80 EUR sind ab sofort in der DTF-Geschäftsstelle (Nadlerstr. 4, 1. Stock, Raum 109, Mo-Fr 10-12 Uhr und 13-18 Uhr) erhältlich.

Die Legende von Troja ist so alt wie die Antike. 2010 kommt die anatolische Legende um Liebe, Leidenschaft und Intrige in Form einer feurigen Tanzshow nach Deutschland. "Troja" ist das neue Showspektakel der Superlative: 120 Tänzer aus der Türkei erzählen die tragische Geschichte um die Eroberung der antiken Stadt Troja, begleitet von mitreißender Musik, beeindruckenden Lichteffekten und moderner Bühnentechnik. "Troja" ist nach "Sultans of the Dance" und "Fire of Anatolia" das dritte Meisterwerk des türkischen Choreographen und Show-Produzenten Mustafa Erdogan. Vier Jahre lang dauerten die Vorbereitungen für "Troja" - ab März 2010 startet die türkische Produktion ihre Deutschland-Tournee.

In einem fesselnden Mix aus klassischem Ballett, Jazz, Modern Dance und orientalischen Tänzen lässt "Troja" die Liebesgeschichte zwischen dem trojanischen Prinzen Paris und Helena, der Gemahlin von Menelaos, dem König von Sparta, wieder auferstehen. Es ist die tragische Geschichte eines unglücklich verliebten Paares, die schicksalhafte Legende eines Krieges zwischen zwei Völkern und der größten Finte in der Geschichte der Menschheit - einem Geniestreich in Form eines gigantischen hölzernen Pferdes, zum ersten Mal erzählt durch die Feder des antiken Poeten Homer in seinem Ilias-Epos.

An der nordwestlichen Küste der heutigen Türkei gelegen, ist die historische Stadt Troja mit der Kulturgeschichte Anatoliens fest verwoben. Doch die Wahrheit hinter dem Mythos der Ilias ist noch immer unklar, die Lage Trojas eines der umstrittensten Themen in der Archäologie. Die feine Linie zwischen Realität und Legende war für Mustafa Erdogan Inspirationsquelle und Anlass für eine Bühneninszenierung, die den Zuschauern die Bedeutung Trojas für die Kulturgeschichte Anatoliens zu vermitteln sucht. "Troja ist ein wichtiger Bestandteil des kulturellen Erbes Anatoliens. In meiner neuen Show möchte ich den Menschen erzählen, wie Troja unsere Geschichte geprägt hat und ihnen die anatolische Lebensart, die Musik und den Tanz unseres Landes in einem Fest der Kulturen näher bringen", erklärt der Produzent und Schöpfer der Show, Mustafa Erdogan.

Das Ergebnis ist eine imposante Bühnenproduktion, die Jung und Alt gleichermaßen begeistert und zahlreiche Superlative aneinander reiht: 120 Tänzer, 150 Lichtroboter, 12.000 Meter Stoff, 3.000 Goldmünzen befestigt an über 2.000 Gewändern. Besonderes Highlight der Show sind neben der ausgeklügelten Bühnentechnik und der Lichteffekte, vor allem die Kostüme der Darsteller. Inspiriert von historischen Überlieferungen, kreierten die Kostümdesigner speziell für "Troja" aufwendige Gewänder aus feinsten Stoffen, bestickt mit Goldfäden und mit Perlen und Schmuck bestückt. Die Häupter der Tänzer zieren beeindruckende Kopfbedeckungen und Helme mit Federn, Brillant-Steinen, Fell und Metallverzierungen. Ein weiterer Rekord: der Modesender "Fashion TV" zeichnete "Troja" mit einem Preis für das beste Kostümdesign aus.

Kommentare:

  1. Troja ist ein wichtiger Bestandteil des kulturellen Erbes Anatoliens. In meiner neuen Show möchte ich den Menschen erzählen, wie Troja unsere Geschichte geprägt hat und ihnen die anatolische Lebensart, die Musik und den Tanz unseres Landes in einem Fest der Kulturen näher bringen", erklärt der Produzent und Schöpfer der Show, Mustafa Erdogan.

    ANATOLISCHE GESCHICHTE WIE BITTE?

    DAS IST ALT GRIECHISCHE GESCHICHTE

    WAS WOLT IHR DA DEN MENSCHEN VERKAUFEN

    DAS IST KULTURRAUB OFFENSICHTLICH

    DIE GRIECHEN GIEBT ES SEID JAHRTAUSENDEN NICHT JAHRHUNDERTE WIE DIE TÜRKEN
    DA SIEHT MAN WIE BESONDERS DIE GRIECHEN (HELLENEN) WAREN UND ÜBER JAHRTAUSENDE KULTUR AUFBAUEN KONNTEN BENUTZT SIE NICHT UM GELD UND KUTUR ZU MACHEN DIE DIE TÜRKEN NICHT HABEN

    DA KANN MAN NUR LACHEN

    DIE KULTUR IST DER DER GRIECHEN UND NICHT DER TÜRKEN DIE GAB ES DAMALS NICHT IHR HABT DEN KRIEG GEWONNEN HABT UNSER LAND IST OK ABER KLAUT NICHT DIE KULTUR DER GRIECHEN(HELLENEN)

    TROJA ERBE DAS IST EROBERTES LAND KEIN ERBE

    MANN KANN AUCH NICHT SAGEN DIE AMERIKANER SIND DIE ERBEN DER INDIEANER ODER?

    LAST EUCH SOWAS NICHT VERKAUFEN?
    SEID NICHT BLIND UND SCHLAFT NICHT
    GRUSS AN ALLE DIE ES KAPIERT HABEN

    AntwortenLöschen
  2. MUSTAFA ERDOGAN

    STUDIERTER PHILOSOPH

    WIST IHR ÜBERHAUPT WAS DAS WORT HEIST? PHILOSOPH

    BESTIMMT NICHT OHRFEIGT MEINE TÄNZER INFO UNTER MUSTAFA ERDOGAN GEWALT IST KEINE LÖSUNG WIR SIND ZIVIELISIERT IN EUROPA

    AntwortenLöschen
  3. also erstmal an diesen Herrn Griechen der oben seinen sehr niveauvollen Text verfasst hat: keiner hat je behauptet, dass die Türkei meint, es wäre ihr Erbe
    Zudem ist es ein Erbe für die ganze Menschheit.
    Hinzufügen möchte ich allerdings auch noch, dass sie blind vor Neid und Hass sein müssen um auch nur solche Zeilen verfassen zu können.
    Es geht nicht um die Nationalität es geht darum ein guter, aufrichtiger Mensch zu sein..
    aber leider haben sie das nunmal nicht geschafft. ABer immerhin sie sind Grieche -und das zählt ja auch nur für sie..

    Nun für alle: habe mich sehr gefreut als ich gesehen habe dass Troja auch in Stuttgart aufgeführt wird. Habe mir auch gleich Karten besorgt, stand dann heute um 7 an der Porsche arena und habe erfahren, dass die Vorstellung leider ausgefallen ist... War sehr enttäuscht ( Gewisse Menschen werden hächstwahrscheinlich glücklich sein aufgrund dieser Tatsache). Würde gerne wissen warum die Vorstellung denn ausgefallen ist.
    Sibel

    AntwortenLöschen
  4. Wie uns (DTF) vom Veranstalter leider erst sehr kurzfristig mitgeteilt wurde, entfällt auch die Veranstaltung am Freitag, den 26.03.2010. Die gesamte für März/April geplante Tournee wurde scheins abgesagt. Im Laufe dieser Woche sollen Ersatztermine (im Herbst) bekanntgegeben werden. Tickets behalten ihre Gültigkeit! Beim DTF gekaufte Tickets können natürlich auch in unserer Geschäftsstelle zurückgegeben werden.

    Wir bitten um Verständnis für die Absage, die jedoch nicht in unserer Verantwortung liegt.

    AntwortenLöschen